lösungen für
FESTNETZ SERVICE PROVIDER

Aarenet Systeme erfüllen alle Anforderungen und bieten exzellente Betriebshilfsmittel.

Funktionalität

Aarenet VoIP Systeme erfüllen sämtliche Anforderungen an Sprachtelefoniesysteme für Festnetz Service Provider. Dabei ist insbesondere die volle ISDN Funktionalität zu erwähnen, welche im Segment Business Kunden eine Killeranforderung für ein neues Angebot oder eine neue Lösung ist.
Zunehmend möchten Firmenkunden aber auf die Anschaffung einer eigenen PBX verzichten, Aarenet Systeme unterstützen dafür Virtual PBX Funktionalität.

Rollout und Betrieb

Für einen schnellen und reibungslosen Roll-out von VoIP-Diensten ist die automatische Provisionierung von Kundeneinrichtungen (CPEs, IP-Phones, etc.) unerlässlich. Während des Betriebes ist es notwendig, dass Konfigurationsänderungen automatisch erstellt und unterbrechungsfrei in die Kundeneinrichtungen geladen werden. Im Aarenet VoIP-System werden Konfigurationen für verschiedene Kundeneinrichtungen direkt erzeugt und vollautomatisch in die Kundengeräte geladen. Das Laden der Konfigurationen in die Kundengeräte kann vor deren Auslieferung oder aber auch mittels Download nach deren Installation und Inbetriebnahme erfolgen.

Monitoring

Bei Problemen mit einer Endeinrichtung beim Kunden sind Kundendienst Mitarbeiter von Telecom Service Providern oft „blind“ und können nicht auf System- und Service-relevante Informationen direkt zugreifen. Anders als in klassischen ISDN-Netzen in denen die beim Endkunden installierte NT‘s (Network Termination Units) Netzbestandteil sind und vom Provider betrieben und gewartet werden, kann bei vielen VoIP-Lösungen nicht auf die Geräte beim Endkunden zugegriffen werden. Dies erschwert oder verunmöglicht eine genaue Analyse und Fehlerbehebung durch den Kundendienst des Providers.

Aarenet VoIP-Systeme bieten Kundendienst Mitarbeitern des Service Providers die Möglichkeit, direkt aus der Systemadministration auf die CPEs (Customer Premise Equipment) beim Endkunden zuzugreifen und betriebsrelevante Informationen abzufragen. So kann überprüft werden, ob beispielsweise ein ISDN-Anschluss aktiv und ein Endgerät daran angeschlossen ist. Dies erlaubt eine End-zu-End Überwachung des Systems und somit auch mögliche Fehler am Kundenstandort zu lokalisieren.