Voip Systeme können nicht "ab Stange" gekauft und eingesetzt werden

Aarenet Voip Systeme

Aarenet liefert schlüsselfertige Systeme, zugeschnitten auf die spezifischen Kundenbedürfnisse.

Die Systeme erfüllen alle Anforderungen an professionelle VoIP Produkte in exzellenter Qualität und hoher Verfügbarkeit. Jedes Kundensystem wird nach den technischen, administrativen und regulatorischen Anforderungen des Kunden gebaut und konfiguriert. 

Die grosse technische Komplexität und die interpretierbare Standardisierung der Schnittstellen zwischen den einzelnen Komponenten bedingen eine optimale Integration dieser Komponenten in das Gesamtsystem. Aarenet arbeitet direkt mit den Entwicklungsteams von verschiedenen Zulieferern zusammen, um die Integration dieser Produkte in der nötigen Qualität zu ermöglichen.

Übersicht
 

 

Ein Aarenet VoIP System besteht aus dem Aaremet VoIP Switch, einer Firewall oder Session Border Controller und Zusatzeinrichtungen, wie z.B. einem Provisioning- oder Konferenz-Server. Die Anbindung an das öffentliche Telefonienetz (PSTN bzw. Public Switched Telephony Network) erfolgt über SIP-Trunks oder SS7 Gateways. Die Kundeneinrichtungen werden über Breitband IP (Internet Protokoll) Verbindungen, wie im Falle von IP Phones oder Soft Clients, entweder direkt oder indirekt für bestehende analoge oder ISDN Einrichtungen über entsprechende Gateways angeschlossen. IP-PBXen sind entweder direkt oder über Enterprise SBCs angeschlossen. Die Einbindung in bestehende oder neue Kundenverwaltungs- oder Billing-Systeme erfolgt über geeignete Schnittstellen (z.B. XML).

Kernelement eines Aarenet Voip Systems

ist der Aarenet VoIP Switch

Aarenet VoIP Switch

Der Aarenet VoIP Switch stellt die Zusammenarbeit der verschiedenen Komponenten sicher und stellt die zentrale Funktionalität des Systems bereit. Der Aarenet VoIP Switch ist ein Class-5 Softswitch. Er stellt dem Endbenutzer (Teilnehmer) dieselbe Qualität, Vielfalt und Verfügbarkeit von Diensten zur Verfügung wie bei herkömmlichen Time Division Multiplex (TDM) Systemen. Der Teilnehmer bemerkt keinen Unterschied zu den herkömmlichen Systemen, da der Aarenet VoIP Switch alle Funktionen wie Notruf-Routing, Kurzwahlen, Prozeduren, VAS Nummern, Carrier-Selection, Number-Portability, Fax-Dienste, Datendienst, Ziffernsperrer und viele weitere Dienste unterstützt. Darüber hinaus  bietet der Aarenet VoIP Switch Funktionalitäten, welche mit herkömmlichen Systemen nicht angeboten werden können, wie z.B. Web-Access für den Endbenutzer oder Virtual PBX Funktionalität.

Endgeräte

Gateways, IP-Telefone, IP-PBXen und Softclients können als Endgeräte verwendet werden. VoIP Gateways ermöglichen die Verwendung existierender Einrichtungen wie zum Beispiel analoge Geräte, ISDN Telefone oder PBXen mit mehreren Basis- oder Primäranschlüssen. IP-Telefone ersetzen die traditionellen analogen oder ISDN Telefone und IP-PBXen die ISDN PBXen. Softclients werden auf PCs oder mobilen Geräten (Smartphones, Tabletts, etc.) eingesetzt.

Interkonnektion

Die Intercarrier-Anbindung ist eine der wichtigsten Funktionen eines VoIP-Systems. Mehrere Übergänge an verschiedenen Standorten (z.B. in verschiedenen Ländern) und zu unterschiedlichen Netzen oder verschiedenen Carriern können betrieben werden. Das System ist fähig, Gespräche auf dem optimalen bzw. kostengünstigsten Weg zu vermitteln. Dies wird z.B. dann nötig, wenn über einen Carrier bestimmte Destinationen nicht oder nur in ungenügender Qualität oder zu nicht konkurrenzfähigen Preisen erreicht werden können.

Sicherheit und Verfügbarkeit

Die Sicherheit ist von grösster Bedeutung. So wird zum Beispiel die Authentifizierung der Endgeräte vollständig verschlüsselt. Die Sprachübertragung kann verschlüsselt erfolgen, falls diese nicht in Konflikt zu gesetzlichen Vorschriften steht. Das VoIP-System selbst wird durch Firewalls oder Session Border Controller geschützt. Durch den Einsatz redundanter, qualitativ hochstehender Komponenten wird die geforderte Betriebssicherheit mit den für Carrier Systemen üblichen 99.999% Verfügbarkeit erreicht. Um noch höheren Anforderungen gerecht zu werden, kann ein System auch problemlos standortredundant aufgebaut werden.

Provisioning, Betrieb und Wartung

In Aarenet VoIP-Systemen können Konfigurationen für verschiedene Kundeneinrichtungen direkt erzeugt und vollautomatisch in die Kundengeräte geladen werden. Das Laden der Konfigurationen in die Kundengeräte kann vor deren Auslieferung oder aber auch mittels Download nach deren Installation und Inbetriebnahme erfolgen.

Aarenet VoIP-Systeme bieten Kundendienst Mitarbeitern des Providers die Möglichkeit direkt aus der Systemadministration auf die Kundeneinrichtungen zuzugreifen und betriebsrelevante Informationen abzufragen. Dies erlaubt eine End-zu-End Überwachung des Systems und somit auch mögliche Fehler am Kundenstandort zu lokalisieren.

Weiter unterstützen spezielle Systemhilfsmittel die Analyse von Problemen und erleichtern so die Fehlersuche.

Zusatzdienste

Zusatzdienste (Value Added Services, VAS) wie Konferenzdienste, Call Centers oder Unified Messaging können problemlos mit den Aarenet Systemen gekoppelt werden. Mittels speziellen Schnittstellen werden bei Bedarf Daten automatisch zwischen den Systemen ausgetauscht und abgeglichen.

Kundenverwaltungssysteme

Aarenet Systeme werden dank ihrer Flexibilität in der Regel ohne grösseren Aufwand an bestehende Kundenverwaltungs- oder Billingsysteme angebunden. Geeignete Schnittstellen ermöglichen den automatischen Datenaustausch in beide Richtungen.

Kundenspezifische Systeme

Jedes VoIP System wird auf die Kundenbedürfnisse und die vorhandene Netzwerk-Infrastruktur zugeschnitten und abgestimmt. Durch den modularen Aufbau und die Flexibilität können falls notwendig auch neue, zusätzliche Leistungsmerkmale hinzugefügt werden. Die Anzahl Endkunden oder paralleler Anrufe kann in grossen Bereichen variiert werden.

Voip Systeme müssen in der Prozesskette nahtlos und hindernisfrei funktionieren

AareNet VoIP System Positionierung

Die Aarenet VoIP Systeme positionieren sich zwischen dem Kundentelefonanschluss sowie dem öffentlichen Telefonnetz.
Drei Aarenet Systembereiche sind für verschiedene Kundensegmente und Einsatzbereiche im Angebot:

  • Aarenet VoIP Switch
  • Aarenet Interconnection
  • Aarenet Enterprise Virtual PBX

Der Aarenet VoIP Switch bildet das Rückgrat des Gesamtsystems und ist als Class 5 Switch für Carrier, Stadtnetz-, Kabel- und Mobilnetzbetreiber sowie Telecom Service Provider definiert (Orts-Zentralen Level). Der Systemteil Aarenet Interconnection stellt zusätzlich die leistungsfähige Zusammenschliessung oder Interkonnektion mittels SIP oder SS7 zu anderen Telecom Anbietern respektive zum öffentlichen Telefonnetz sicher. Die Aarenet Enterprise Virtual PBX bietet zuverlässige und übersichtliche Telefonzentralen-Funktionen für Unternehmen. Dabei besticht das sichere und mandantenfähige System-Setup.