Lösungen für Kabel- und Fetnetz Service Provider

Warum netplus.ch so rasch expandieren kann.

Ausgangslage

Das ehemalige Telefon-System von netplus.ch hatte 2012 das Ende des Lebenszyklus erreicht und musste zeitgerecht ersetzt werden. Die Anforderungen an das Nachfolgesystem beinhalteten einen gesamtheitlichen technischen Ansatz für Telefonie-Privatkunden auf Kabel- und Festnetzen. Die Unterstützung der bestehenden MGCP Kabelmodems wurde ebenso zentral gefordert wie die Unterstützung von neuen SIP tauglichen CPEs. Zusätzlicher Fokus wurde auf die Einbindung des neuen Systems in die bestehenden Um-Systeme gelegt wie auch auf ein skalierbares Setup, um Wachstum und Netzerweiterungen durch neue Partnerschaften von netplus.ch einfach zu unterstützen. Eine problemlose und unterbruchsfreie Migration der bestehenden Kundenbasis auf das neue Telefon-System war natürlich die zentrale Anforderung.

Ausführung

Um einerseits die bestehenden Kundenausrüstungen einwandfrei unterstützen und andererseits mit dem rasanten Wachstum von netplus.ch sowie den technologischen Fortschritten auf dem Festnetz Schritt halten zu können, wurde ein hybrider Ansatz gewählt. Der Aarenet VoIP Switch wurde als Kern-Komponente gewählt, geo-redundant in Datacenters von netplus.ch installiert und konfiguriert. Die Aarenet VoIP Switches wurden wiederum redundant mittels SIP-Trunks und dezidierten Hochgeschwindigkeits-IP-Verbindungen an die Interkonnektions-Carrier angebunden, um einen ausfallfreien Telefonbetrieb sicherzustellen. Etwa 90% der Kunden telefonieren über den Kabelnetz-Standard MGCP, währenddessen die restlichen10% über den SIP Standard kommunizieren. Die SIP-basierten Kunden sind mehrheitlich über einen FTTH-Glasfaser-Netzanschluss oder einen DSL-basierten Internet Anschluss angebunden. Der Aarenet VoIP Switch unterstützt alle gängigen Transport Protokolle und kann so in hybriden Umgebungen problemlos eingesetzt werden.

Eine mandantenfähige Echtzeit-Rating-Engine zur Erstellung von Verrechnungs-Rohdaten wurde im Aarenet VoIP Switch integriert, um den Netzverbund von netplus.ch ideal zu unterstützen.

Das schlüsselfertige und adaptierte System wurde nach einer gründlichen Test- und Trainingsphase an netplus.ch übergeben. Die Migration der Kunden von der alten Plattform auf das neue System konnte dank guter Vorbereitung problemlos realisiert werden.

Kundennutzen

netplus.ch konnte durch den Einsatz des Aarenet Systems die alte Plattform problemlos und ohne Neuinvestitionen in Kundenausrüstungen ersetzen. Damit steht ihr ein zukunftssicheres und äusserst wettbewerbsfähiges Telefoniesystem zur Verfügung. Der kompetente Einsatz des Aarenet Teams half dabei insbesondere in der Design-, Einführungs- und Migrationsphase und sparte dadurch viel wertvolle Zeit und Kosten ein. Das rasante Wachstum des Unternehmens, initiiert durch die Integration der neuen Partnernetze, wurde durch den Einsatz des Aarenet-Telefonsystems zielgerichtet unterstützt. Die im Aarenet VoIP Switch integrierte Rating-Engine ermöglicht es den Partner-Netzbetreibern von netplus.ch, jederzeit ihre Telefon-Rechnungen selbständig zu erstellen sowie ihre Verrechnungszyklen eigens zu bestimmen. Heute telefonieren bereits über 40'000 Kunden problemlos über den Aarenet VoIP Switch bei netplus.ch. Das jährliche Wachstum beträgt etwa 10'000 Neukunden. Weitere Entwicklungsschritte von netplus.ch sind flexibel integrierbar und durch den persönlichen Aarenet Support jederzeit gewährleistet.

Über netplus.ch SA

netplus.ch SA bietet ihren Kunden modernste, kosten-günstige Triple-Play-Services über Kabel-, FTTH- sowie DSL-Netze in den Schweizer Regionen Wallis, Waadt und Freiburg. Es werden gegenwärtig rund 150'000 Fernseh-, 75'000 Internet- und etwa 40'000 Telefon-Kunden im Privatkunden-Segment bedient.

Olivier Crettenand, Head of Telecom netplus.ch SA