Aarenet Enterprise Virtual PBX 

Firmenkunden ersetzen nach und nach ihre TK-Anlage durch eine Cloud basierte Lösung.

Aarenet Virtual PBX bietet Telefonieanbietern und Endkunden viele Vorteile. Den Telefonieanbietern steht ein hoch skalierbares System zur Verfügung, welches die automatische Konfiguration von CPEs und Endgeräten unterstütz und eine einfache Integration in bestehende Kundenverwaltungs-systeme erlaubt. Den Endkunden steht eine Lösung mit umfassender Funktionalität zur Verfügung und die Auswahl zwischen verschiedenen Endgeräten, deren Komfortfunktionen vom System unterstützt werden.

Cloud basierte PBX Leistungsmerkmale

Virtual PBX oder IP Centrex Systeme bieten Standort unabhängig zentral verwaltene Komfort-telefoniefunktionen. Angeschlossene Teilnehmer brauchen lediglich ein IP Telefon, ein IP DECT Telefon oder für den Anschluss eines Fax Geräts einen ATA (analogue terminal adapter). Das Aarenet VoIP System bietet Firmen die Möglichkeit, ihre bestehende Telefonanlage in die Cloud-basierte Lösung von Aarenet zu integrieren. Eine Virtual PBX Lösung ist für Firmen geeignet, die über mehrere Standorte verfügen und von einem zentralen Systembetrieb profitieren möchten, um nicht von lokalen Systemen abhängig zu sein.

Vorteile einer Cloud basierten virtual PBX

Die tiefen Investitionen, die Möglichkeit, Home-Office und neue Zweigstellen zu integrieren sowie kostenlose Anrufe zwischen verschiedenen Zweigstellen sind wichtige, aber nicht die einzigen Vorteile eines Virtual PBX.

Die Virtual PBX wird mit dem Aarenet Admin Center programmiert. Endkunden können wichtige Parameter mittels Webzugriff oder sogar via Smartphone ändern. Die gesamte Administration ist in ein bestehendes Kundenportal integrierbar.

IP Phone Zero-Touch Provisionierung

Die automatische Bereitstellung von SIP-Telefonen reduziert den Installations- und Bereitstellungsaufwand auf ein Minimum. Alle notwendigen Systemparameter werden an das Gerät gesendet, sobald es angeschlossen ist. Das Aarenet VoIP-System generiert die Konfigurationseinstellungen für die verschiedenen Kundengeräte und lädt die Einstellungen automatisch auf die Geräte. Das Laden der Einstellungen kann auch vor dem Versand der Geräte erfolgen (off-site) oder nach dem Anschluss der Geräte an das System (on-site).

Die zentrale Verwaltung der Geräteeinstellungen von Aarenet ermöglicht einen einfachen Gerätetausch im Falle eines Hardwarewechsels und bietet eine erhebliche Zeitersparnis beim Einsatz mehrerer Geräte.

Die meisten SIP-Telefone bieten die Möglichkeit der vollautomatischen Bereitstellung der Funktionen, Passwort und Benutzerdaten. Normalerweise erfordert dies den Zugriff auf den Redirectingserver des Herstellers, wo die MAC-Adresse des Geräts mit der Info, wo sich das Gerät anmelden muss verknüpft werden kann. Ist der Zugriff auf den Redirectionserver des Providers nicht möglich oder nicht verfügbar, kann die manuelle Bereitstellung der SIP-Telefone angewendet werden. Das Aarenet VoIP-System bietet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie die Einstellungen auf das SIP-Telefon übertragen werden können.

Die automatische Bereitstellung des Redirectingservers des Herstellers für SIP-Telefone wird im Aarenet VoIP-System unterstützt. Dies vereinfacht den Bereitstellungsprozess eines SIP-Gerätes weiter, da die Einstellung des Redirection-Servers nun automatisch vom System übernommen wird. Redirecting Service von Yealink, Snom und Panasonic werden unterstützt und weitere Marken werden in den kommenden Releases hinzugefügt.

Mit diesem Dienst muss der Installer nur die MAC-Adressen der Geräte im Konfigurationsportal angeben. Der Aarenet VoIP-Switch kontaktiert den Redirectingserver und setzt die erforderliche Konfiguration. Die Vorteile dieses Setups liegen auf der Hand: SIP-Geräte können ohne Programmierung durch den Installateur an den Endkunden gesendet werden und werden beim Start konfiguriert (Zero-Touch-Setup). Logistik, Distribution und Konfiguration können so optimiert werden.